Reflexotherapie mit Nagelmatte

  • Fördert die Arbeitsfähigkeit und Lebenslust, normalisiert den Schlaf und den Stoffwechsel, optimiert den allgemeinen Gesundheitszustand.     
  • Fördert die Genesung nach Regelwidrigkeiten des Magen-Darmtraktes, des Atmungs- und Nervensystems, normalisiert ihre Funktion.
  • Beseitigt sexuelle Regelwidrigkeiten, normalisiert die Sexualfunktion bei Männern und Frauen, bei gynäkologischen Krankheiten lassen sich Entzündungssymptome und Regelblutungsstörungen schnell aufhören.
  • Verkürzt die für die völlige Heilung erforderliche Zeit nach Knochenbrüchen, Operationen, Verletzungen des Stütz-und Bewegungsapparates insbesondere bei Wirbelsäule,- Gelenk,- Muskelbeschwerden und Kopfschmerzen.
  • Verdreifacht die Wirksamkeit der Methoden wie Massage, Ohr- und Körper- Akupunktur, manuelle und Lasertherapie, Mikrowellen (wenn der Applikator vor und nach der Behandlung angewandt wird), reduziert Arzneinebenwirkungen.

Ermöglicht die Verkürzung der Medikamenteneinnahmefrist oder macht die Einnahme völlig überflüssig

Die Wirksamkeit des Applikators basiert auf neurophysiologischer Grundlage der traditionellen chinesischen Medizin und Reflexotherapie.


Der fernöstlichen Medizin entsprechend hängt der Tonus des menschlichen Körpers von gegensätzlichen Kräften: Yin und Yang ab. Das Verhältnis der Organe miteinander und mit der Haut beruht auf dem Prinzip des Kampfes dieser beiden Kräfte. Dank der ausgleichenden Wirkung von Yin und Yang gibt es ein biologisches Gleichgewicht im Körper und die Zerstörung dieses Gleichgewichts führt zu Ordnungswidrigkeiten.

Wirkungsmechanismus

Das Prinzip ist, auf das erwünschte Organ durch gewisse Punkte des Körpers einzuwirken, den Sensorennerv derart anzuregen, damit die Anregung sich auf gewisse Punkte der Haut, der Muskeln und andere Geweben konzentriert und durch die Behandlung die Nervenkontrolle und das Gleichgewicht im Nervenstamm wiederherstellt. Das bezweckt, dass die Heilwirkung auf die Reflexe des Nervensystems, welche die Tätigkeit des ganzen Körpers diesbezüglich kontrollieren, und welch sich nicht nur auf einen Punkt oder Nerv beschränkt, sondern auch auf andere Organe außerhalb des Behandlungsbereichs geltend gemacht wird.

Der wichtigste Grundsatz der mehrfachen Oberflächen-Nadelstiche ist: die Methode der Schaffung von Akupunkturpunkten, und beruht auf dem Verhältnis zwischen den am meisten aktiven haut-organischen Wechselwirkungen, wodurch zahlreiche Forschungsprojekte (Heedsche Zonen, Hautsegmente-Splanch-Reflexe, usw.) gerechtfertigt werden. Der Akupunkturpunkt oder die -Zone umfasst nicht nur ein Teil der Haut, sondern auch tiefer liegende Geweben: Zellen, Muskeln, Blutgefässe unter der Haut. Es wurde bewiesen, dass zwischen Akupunkturpunkten und –Zonen sowohl mit den inneren Organen, wie auch miteinander- eine Wechselwirkung besteht. Sie beeinflussen einander und vertreten das innere Hauptorgan, den Kanälen (Meridianen) des menschlichen Körpers entsprechend. Die Meridiane (es gibt 14) haben eine gegenseitige Wirksamkeit aufeinander und auf die äußeren Meridianpunkte und Mikropunktursysteme. Auch in den Mikropunktursystemen selber, wie in der Ohrläppchen, Hohlräumen, Schädelzonen, im Mikropunktursystem des Gesichts, ist die Reaktion wirksam.

Die Meridiane ziehen auf der Hautoberfläche und in den Organen, für welche sich weniger Möglichkeit bietet, die Körperfunktion durch die Haut zu beeinflussen. Die Regelwidrigkeiten in den inneren Organen erwirken eine Wandlung im Zustand der Hautpunkte, und dass kann durch eine Einwirkung auf die Haut verbessert werden (Reflexotherapie, Massage und andere Methoden). Die Reflexotherapie mit den Nadeln aus verschiedenen Metallen (das ist der Applikator) erfüllt eine der wichtigsten Forderungen der Klassischen Reflexotherapie: Sie nützt die Vorteile von einem Überzug oder von mehreren verschiedenen Überzügen (z.B.: Silber und Gold, Eisen und Kupfer), um die Kanäle der inneren Organe wirksam zu beeinflussen. Die Abweichung von anderen Heilinstrumenten besteht darin, dass hier der Körper selber die Intensität des elektrischen Stromes bestimmt, den erforderlichen Metalltyp in der nötigen Dosierung auswählt, und auf dem speziellen Körperbereich, wo es augenblicklich benötigt wird. Der behandelte Körper des jeden einzelnen Patienten individuell bestimmt, welches Gemisch von einem bestimmten Metall und in welcher Dosierung, mit welcher Intensität, Spannungsfrequenz und Spannung verwendet werden muss.

 

Galvanoelektrische Wirkungen

Der menschliche Körper ist von den betroffenen Biokolloiden aufgebaut, die durch Elektrolyte und die darin befindlichen positiven Ionen zugesichert werden. Der Körper kontrolliert die galvanoelektrische Wirkung, die von der Elektrolytensättigung des Gewebes abhängig (Hautschichten, Hautzellen, tiefer liegende Strukturen) ist. Der entzündete Hautteil schwillt an, erhält mehr Flüssigkeit, und wenn mit dem Applikator der Bereich erregt wird und damit in Berührung kommt, erzeugt er eine Menge Schweiß.

Bei der Berührung mit der Haut werden zwischen den Applikatornadeln verschiedene - dem Gleichstrom ähnliche induziert durch diverse Metalle (Eisen, Kupfer, Silber) - Reaktionen beginnen. Das äußert sich durch einen Oxyd-Überzug auf den Nadeln eine galvanische Wirkung (bioelektrischer Effekt in den Geweben). Zu dieser Zeit gibt es eine maximale Galvanopunktwirkung auf den Nadelspitzen, und der Unterschied entsteht zwischen dem Potential des Grundmaterials des jeweiligen Metalls und dem Potential des peripheren Überzugs. Und sie sperren den Stromkreis gegenseitig. Auch die zwischen den verschiedenen Metallen induzierten galvanischen Ströme, ihre Intensität hängen von der Leitungsfähigkeit und Elektrolytensättigung der Haut ab. Die Halvanisation hilft Stoffwechsel und Heilprozesse zu fördern, hilft biologisch aktive Substanzen (Acetylcholin, Histamin, Serotonin, usw.) zu bilden, erhöht die Impulsleitungsfähigkeit, verringert die Hautempfindlichkeit auf Berührung und Schmerz.

Diese Änderungen können Blutfülle verursachen, die Haut wird bei verschiedenen Personen mit verschiedener Intensität rot (hyperaemische Reaktion).Die verschiedenen Hautareale können, als Reflexzonen der inneren Organe, über das Nervensystem verschiedenartig auf die Berührung mit dem Applikator reagieren. Die Haut spiegelt all diese krankhaften Änderungen wieder.

Die Lyapko-Applikatoren sind elastische Gummimatten / Walzen mit den eingebauten Nadeln aus verschiedenen Metallen (Eisen, Kupfer, Silber, Gold).

Diese Metalle sind polyvalent und bewirken bei der Berührung mit der Haut, die das Energieflussfeld ist, die Entstehung des halvanischen Stroms. Im Ergebnis eines solchen Microelektrophoresis der Metallionen in die inneren Strukturen des Organismus geschieht die Wiederherstellung des beschädigten Gewebes auf dem zellulären und subzellulären Niveau. Die Lyapko-Applikatoren sind für die Behandlungen auf beliebigen Bereichen des Körpers (u.a. für den Rücken) vorbestimmt. Derartige Reflexotherapie weckt die Schutzfunktion des eigenen Organismus und hilft Ihnen dadurch Ihr Leiden loszuwerden.

Die Applikatoren haben die mächtige Heileigenschaft und verlangen keine zusätzliche Energieträger. Bei der Verwendung des Applikators wird es auf die natürliche Stimulation Ihrer eigenen Ressourcen, auf das Erwecken der enorm großen Heilkräfte ihres Organismus Wert gelegt.

Der Applikator ist vom Gesundheitsministerium der Ukraine zur medizinischen Praxis empfohlen. Er ist im staatlichen Verzeichnis der in der Ukraine zugelassenen Medizinprodukte unter Patentnummer 784/99 eingetragen (Zertifikat des Gesundheitsministeriums der Ukraine Nr. 171 von 14.07.99)

Patienten mit folgenden Problemen können behandelt werden:

Chronische Schmerzen nach Operationen, Verletzungen oder Verschleißerkrankungen, wie Bandscheibenverschiebung, Muskelverspannung, Arthrose, Epicondylitis, Gicht oder andere orthopädisch-rheumatischen Krankheiten. Stärkung des Immunsystems. Krankheitenverhütung. Stressverminderung.

Die oberflächenstimulierende Behandlung wird in einigen Fällen durch andere ärztlichen Behandlungsmethoden (Facetteninfiltration, Triggerpunktblockaden, Neuraltherapie, Quaddeln, Chirotherapie, TENS, Ultraschall usw.) unterstützt

Die Behandlung wird 3 mal-wöchentlich, bis insgesamt 6-8 Anwendungen (je nach Krankheitsverlauf), durchgeführt. Die Medikamentendosierung wird am Anfang nicht vermindert, sondern erst später bei Beschwerdebesserung.

Alle sonstigen krankengymnastischen, elektrotherapeutischen, balneo-physikalischen, psychotherapeutischen Behandlungen können weiterhin parallel durchgeführt oder teilweise reduziert, sogar inzwischen abgesetzt werden. Bei der Anwendung des Applikators wurden bis jetzt keine Zeichen von allergischen Reaktionen / Blutungen beobachtet.

Die Applikatoren haben sich als hochwirksame, schmerzstillende, revitalisierende Behandlungsalternative bei der ambulanten Therapie der Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates bewehrt.

 

Seien Sie gesund!

PS: Mir als Patient ist bekannt, dass ich diese vorgenannten individuellen Gesundheitsleistungen privat nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) zu bezahlen habe, da diese Leistungen nicht zum Leistungsumfang der gesetzlichen Krankenversicherung gehören.

Mir ist weiterhin bekannt, dass ich gegenüber meiner gesetzlichen Krankenkasse keinen Anspruch auf Kostenerstattung oder Kostenbeteiligung habe.